Rückblick auf die After Work Races

23.08.2017 16:27:56
Geschätzte 2700 Besucher verbrachten einen schönen Sommerabend auf der Pferderennbahn in Zürich-Dielsdorf und sahen spannende Pferderennen.

 

 

Führring Pferderennbahn

Foto: Michèle Forster Photography

 

Den Titel der Stutenkönigin holte sich Sweet Soul Music, 15 Jahre nachdem dies bereits ihrer Mutter Soul of Magic gelungen war. Eine weitere Tochter von Soul of Magic: She's Magic, die drei Jahre ältere Schwester der Stutenderby-Siegerin, war ebenfalls siegreich und gewann das erste Flachrennen des Abends, den Preis der Trainingszentrale Dielsdorf. Als Züchterin, Trainerin und Besitzerin zeichnet sich Karin Suter aus, geritten wurden beide von Dennis Schiergen.

 

Stutenderby Sweet Soul Music

Sweet Soul Music, Siegerin des 34. Prix de Diane, dem klassischen Stutenderby / Foto: Michèle Forster Photography

 

Einen weiteren Erfolg erzielte der 10-jährige Nightdance Paolo mit Karin Zwahlen vor seinem Trainingsgefährten Le Colonel mit Clément Lheureux. Für Nightdance Paolo war dies der achte Sieg auf der Pferderennbahn in Dielsdorf und für das Besitzerehepaar Anton und Verena Kräuliger sowie den Trainer Andreas Schärer einen schönen Doppelsieg.

 

Night Dance Paolo Le colonel

Der 10-jährige Nightdance Paolo vor seinem Stall- und Trainingsgefährten Le Colonel / Foto: Michèle Forster Photography

 

Die weiteren Flachrennen holte sich der Championtrainer Miro Weiss aus Urdorf: Im Preis der Lieferanten des Horse Park Zürich-Dielsdorf gewann Kontrast, geritten von Silvia Casanova und im Besitz von Stall Redcap. Der Preis der Alurex Kindt AG und der Leiser Storenbau AG sicherte sich Light Event geritten von Cheryl Schoch und im Besitz des Ehepaars Brunner.

Kontrast Stall Redcap 

Stall Redcap's Kontrast gewann in einem spannenden Finish / Foto: Michèle Forster Photography

 

Die beiden Trabrennen des Abends gewann der Stall Allegra, einmal mit Canone du Bocage, trainiert und gefahren von Loris Ferro. Tilleul d'Anjou, trainiert und gefahren von Marcel Humbert, doppelte in dem zweiten Trabrennen für den Stall Allegra gleich nochmals nach.

Stall Allegra

Der Stall Allegra, mit den hellblau-braunen Farben, gewann beide Trabrennen / Foto: Michèle Forster Photography

 

Im letzten Rennen des Abends, dem Jagdrennen der P.Baumgartner AG über 4300m gab es mit Bebel als Sieger, geritten von Anthony Lecordier und im Besitz von Falk&Cattoni, sowie Billy Fly als Zweitplatzierter, geritten von Ondrej Velek und im Besitz des Stalles Iséllas gleich nochmals einen Doppelsieg für den dielsdorfer Trainer Andreas Schärer.

Bebel Jagdrennen

Bebel, Sieger des Jagdrennens / Foto: Michèle Forster Photography

 

Michèle Forster Photography

Weitere Bilder auf Michèle Forster Photography 

 

Für alle die nicht live dabei sein konnten, oder sich die Rennen nochmals anschauen möchten:

Der Link zu den Rennfilmen