Hans Peter Zweidler ist verstorben: Trauer um den grossen Förderer des Rennvereins Zürich

13.12.2019 15:04:08

Im Alter von 94 Jahren hat Hans Peter Zweidler "nach einem erfüllten Leben die Zügel für immer aus den Händen gegeben". Hans Peter Zweidler war von 1972 bis 1994 im Vorstand des RVZ, war Vizepräsident und congenialer Partner von Ruedi Villiger sowie Bauchef während der Bauzeit der Parkrennbahn Dielsdorf. Die Trauerfeier findet am Montag, 16.12.2019 um 11.15 Uhr in der Reformierten Kirche in 8700 Küsnacht statt. 

 

Quelle: www.horseracing.ch

 

Ohne das Wirken von Hans Peter Zweidler sähe die Rennbahn Dielsdorf mit Sicherheit nicht so aus wie heute. Zum einen war er massgeblich am Bau der Parkrennbahn beteiligt. Dann war Hans Peter Zweidler während fast 25 Jahren Vorstandsmitglied (Vizepräsident) des Rennvereins Zürich. Er prägte mit Ruedi Villiger eine unvergessene Ära.

 

Ruedi Villiger schrieb im "Züriturf" zum Rücktritt seines Freundes aus dem RVZ-Vorstand im 1994: "(...) Seit über einem Vierteljahrhundert sind wir gemeinsam den 'RVZ-Weg' gegangen - und was für einen Weg! Es waren die turbulenten Jahre der Planung, des Baus und der Inbetriebnahme unseres Pferdesportzentrums in Dielsdorf. (...) im Hintergrund wirkte mit ordnender, kraftvoller Hand Hans Peter Zweidler. Dann nahm er, nach der Fertigstellung, die 'Bauzügel' in die Hand, und zwar so, wie wir ihn alle kennen: diszipliziert, entschlossen, mit klaren Entscheidungen, straff führend und realisierend. Nur keine Halbheiten: dies war und ist ein Arbeitsprinzip unseres Vizepräsidenten. Mit Begeisterung, Mut und Tatkraft packte er jeden Auftrag an, der ihm zufiel. (...)
Hans Peter Zweidler war (und ist) aber auch ein Freund und Kollege mit herzerfrischendem Geist, der jassen, pokulieren und sich freuen kann in kleiner Runde, ein Zünfter und Reiter der Extraklasse, aber auch geschäftlich ein Unternehmer grossen Formates mit ausgewiesenen Erfolgen. Die Verdienste, die er sich mit Rat und Tat im RVZ erworben hat, sind unschätzbar, in Zahlen nicht messbar (was er ja auch nicht haben möchte!), in Freundesdiensten gemessen nicht zu vergelten. Hans Peter, wir danken Dir zutiefst und von ganzem Herzen!" (Ruedi Villiger)

 

Hans Peter Zweidler seinerseits widmete Ruedi Villiger zu dessen Rücktritt als RVZ-Präsident ein Buch mit dem Titel "Kunst und Kultur im Pferdesport-Zentrum Dielsdorf". In seinem Vorwort schrieb Zweidler: "Die Entstehung und Entwicklung einer Anlage, die einzig dem Sport und der Erholung dient, wie sie das Pferdesportzentrum Dielsdorf darstellt - auf privater Basis erdacht, organisiert und zum Funktionieren gebracht - geschieht nicht alle Tage." In der Tat. Deshalb hat Hans Peter Zweidler bis zuletzt den Rennverein Zürich unterstützt. So hat er zusammen mit dem RVZ-Präsidenten Anton Kräuliger den neu gestalteten Eingangsbereich des Horse Park Zürich-Dielsdorf gesponsert.

 

Macher, wie Hans Peter Zweidler einer war, sind heutzutage eine aussterbende Spezies. Sein Name wird auf ewig mit dem Rennverein Zürich verknüpft sein. Wir sprechen seiner Familie und seinen Angehörigen unser tief empfundenes Beileid aus und werden Ihm ein ehrendes Andenken bewahren, Präsident und Vorstand des Rennvereines Zürich